Check-in date
Rooms
Check-out date
Adults

UNSERE LAGE

UNSERE LAGE

UNSERE LAGE

UNSERE LAGE

UNSERE LAGE

UNSERE LAGE

Zwischen Altstadt, Shopping und Moldau-Ufer

Prag zählt zu den touristischen Hotspots Europas mit zahlreichen Freizeit- und Unterhaltungsmöglichkeiten. Das Mamaison Hotel Riverside Prag liegt im angesagten Geschäftsviertel Anděl mit dem Einkaufszentrum Nový Smíchov und nur etwa 20 Gehminuten von der Karlsbrücke auf der Prager Kleinseite (Malá Strana) und der Altstadt mit der Prager Burg entfernt. Über 130 Shops und Restaurants sowie 2 Multiplex-Kinocenter sorgen im Nový Smíchov für Abwechslung und ein großes Shoppingvergnügen.

Viele weitere umliegende Bars, Clubs und Discos laden zu einem ausgelassenen Abend ein. Auf der anderen Flussseite befindet sich das Tanzende Haus (Tančící dům). Das pulsierende Viertel Anděl ist bequem mit dem Auto oder öffentlichen Nahverkehr zu erreichen. In der Nähe des Hotels gibt es Joggingpfade, Parks und einen Kinderspielplatz. Den Park Petřín mit seinem Aussichtsturm, von dem Sie den besten Blick über die Stadt haben, erreichen Sie nach wenigen Minuten zu Fuß.

Hügel Petřín – der beste Blick über Prag

Der Hügel Petřín, über eine Standseilbahn zu erreichen, ist eines der beliebten Naherholungsgebiete Prags und in wenigen Gehminuten vom Hotel aus zu erreichen. Verliebte Pärchen sowie Touristen genießen vom Aussichtsturm den besten Blick über die Stadt. Besonders sehenswert: der Rosengarten mit bis zu 12.000 duftenden Rosen und das Štefánik-Observatorium.

Náplavka: Uferpromenade und Nightlife

Auf der gegenüberliegenden Flussseite des Hotels verwandelt sich vor allem im Sommer die Uferpromenade (Náplavka) zum Hotspot Prags. Partys, Open-air-Konzerte und andere Tanz- sowie Musikveranstaltungen sorgen für Abwechslung, Bars und Restaurants laden auf lokale Spezialitäten ein. Auch Jogger und Fahrradfahrer nutzen den Platz für sich, an dem das ganze Jahr über an den Wochenenden Märkte stattfinden.

Strahovský klášter: Kloster und Bibliothek

Das Kloster Strahov wurde im Jahr 1143 gegründet und sitzt seither am Fuße des Hügels Petřín auf der linken Moldau-Seite. Die geschichtsträchtige Klosterkirche, ihr mit Szenen aus dem Leben der Heiligen Maria bemaltes Gewölbe sowie der mit Fresken verzierte Theologische Saal in der Bibliothek sind einige Highlights der Anlage. Wagen Sie einen Blick in die Historie und entdecken Sie theologische Kostbarkeiten wie Drucke, Unikate, Handschriften und Landkarten!

close
Facebook IconTwitter IconGoogle+